Berufsorientierung

Die Berufswahl - eine wichtige Entscheidung!

Welchen Beruf soll ich ergreifen? Wo vereinbaren sich meine Interessen und Fähigkeiten am meisten mit den Anforderungen, die der Beruf an mich stellt?
Diese und andere Fragen beschäftigen besonders alle Schüler aus den neunten Klassen.

Sich in der Vielzahl von möglichen Ausbildungsberufen und schulischen Angeboten zurechtzufinden, stellt jeden einzelnen Schulabgänger vor mehr oder weniger große Probleme. Hier nun Hilfestellung zu geben, die die individuelle Berufsentscheidung erleichtert, ist unter anderem Aufgabe der beruflichen Orientierung an der Realschule.
Deshalb versuchen wir unseren Schülern möglichst viele Möglichkeiten zu bieten, diesen Entscheidungsprozess zu erleichtern:


Herbstzeit – Infozeit!

Berufsorientierung an der Johannes-Hartung-Realschule

Auch dieses Schuljahr fanden im November 2012 für die Schüler der 9. Klassen einige Veranstaltungen zum Thema „Berufsorientierung“ statt.

Ein wichtiger Termin war für alle Neuntklässler ein Bewerbungsseminar, das vormittags von allen Schülern verpflichtend abgelegt wurde. Durchgeführt wurde dieses Seminar von der Raiffeisenbank, der Sparkasse, der AOK und der Barmer.

Damit die Schüler auch mit ortsansässigen Firmen in Kontakt treten konnten, kamen mehrere Firmen aus Miltenberg und Umgebung zu uns an die Schule. Die Schüler, die sich nachmittags freiwillig für die einzelnen Vorträge anmelden konnten, erhielten Informationen sowohl zu den jeweiligen Ausbildungsberufen als auch zu den Unternehmen selbst.


Einige Stellungnahmen der teilnehmenden Schüler:

„Beim Vortrag der HypoVereinsbank wurde uns alles zum Berufsbild der Bankkauffrau erklärt. Ich weiß nun einiges mehr, da der Vortrag sehr interessant war. Jetzt ist mir klar geworden, in welche Richtung mein Beruf gehen sollte.“ (Marie Leibfried)

„Der Vortrag der Polizei war sehr interessant und informativ. Es wurden uns viele Informationen über die Ausbildung an die Hand gegeben. Jedoch ist mir klar geworden, dass ich später keine Polizistin werden möchte.“ (Laura Kraft)

„Am Mittwoch, den 14.11.12, bekamen wir Besuch von Herrn Scheurich. Er kam von dem Unternehmen News Verlag, ein bekannter Zeitungsverlag aus der Region. Herr Scheurich erzählte uns Allgemeines von der Firma und erklärte uns Schülern danach die einzelnen Berufe, unter anderem den Beruf des Mediengestalters. Für mich war es sehr informativ, da meinen Schulkameraden und mir auch vieles für die Bewerbung mitgegeben wurde.“ (Nina Zeller)

„Der Nachmittag bei den Dachdeckern war sehr lehrreich. Mit unter haben mir besonders die praktischen Übungen gefallen. Über weitere Besuche würde ich mich auch im nächsten Jahr freuen, denn ich finde, jeder sollte informiert sein über den Beruf des Dachdeckers.“ (Justus Winkler)

 „Beim Vortrag der Bundeswehr hat uns Herr Peseke gezeigt, wie viele Möglichkeiten man beim Bund hat. Es gibt dort viele Stellen, entweder als Soldat oder aber auch als sonstiger Mitarbeiter, wie z.B. als Mechaniker. Durch den ausführlichen Vortrag mache ich mir Gedanken, ob ich möglicherweise zum Bund gehen werden, da es mir sehr gut gefallen hat.“ (Alexander Jesserich)

 „Obwohl ich den Vortrag von der Firma Josera sehr interessant fand, habe ich für mich leider keinen Beruf gefunden, den ich nach meinem Abschluss ausführen möchte. Trotz dessen bereue ich es nicht, mich darüber informiert zu haben.“ (Jana Walter)

 „Bei der AOK wurde alles genau über die Ausbildung erklärt. Der Vortrag war sehr interessant und informativ. Jedoch wurde mir dabei auch klar, dass ich den Beruf der Sozialversicherungsfachangestellten nicht erlernen möchte.“ (Janine Rohe)

 „Über den Vortrag der ICO habe ich mich sehr gefreut. Ich fand, dass die vier Mitarbeiter gut wussten, wie man sich in unserer Situation fühlt. Ich hoffe, die Firma stellt sich auch in den nächsten Jahren bereit, solche Vorträge weiterhin für uns Schüler zu halten, da man sehr gute Informationen zu den Ausbildungsberufen und dem Unternehmen bekam.“ (Jonas Kriebel)